Förderverein Seifersdorfer Schloss

Aktuell

Reisevortrag „Das Land der Sami“ am 21.11.2017, 19.00 Uhr

Mittwoch, den 11.10.2017 22:25

Wir laden Sie recht herzlich am 21. November 2017, 19.00 Uhr zum Reisevortrag über „Das Land der Sami“ ein. Vielen ist ein Teil dieses Landstriches besser als Lappland in Skandinavien bekannt. Es umfasst aber weit mehr als dieses Gebiet. Neben dem Norden von Finnland, Schweden und Norwegen, gehört auch ein Teil des nordwestlichen Russlands dazu. Christine und Ralf Meinert berichten von spannenden Tagen zu Fuß, aber auch mit dem Hundeschlitten quer durch das nördliche Schweden und ihr Zusammentreffen mit den Einheimischen.

Advent im Schloss am 17. Dezember 2017, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag, den 14.11.2017 21:53

Wir laden Sie recht herzlich kurz vor Weihnachten zum „Advent im Schloss“ nach Seifersdorf ein. Neben einem umfangreichen musikalischen Programm mit dem Posaunenchor Leppersdorf und der Bläsergruppe von der Musikschule Klanghaus, können Sie an verschiedenen Ständen auch Geschenke erwerben. Im Schlossinnenhof können Sie bei Glühwein, Punsch, Bratwurst und Waffeln die Schlossatmosphäre genießen. Ein besonderer Höhepunkt wird um 15.00 Uhr der Auftritt der Kleinsten aus der Seifersdorfer Kita „Himmelsleiter“ sein. Im Saal laden wir dazu natürlich auch zum gemütlichen Kaffeetrinken ein. Für die Kinder wird die historische Eisenbahn in der ersten Etage aufgebaut, außerdem kann gebastelt werden und wer will kann sich schminken lassen.

"Abenteuer in der Welt“ Bergsteiger Götz und Sabine Wiegand am 19. Januar 2018, 20.00 Uhr zu Gast

Dienstag, den 14.11.2017 21:51

Wer hat nicht schon vom „Mount Everest, dem Dach der Welt“ im Himalaya-Gebirge gehört? Der bekannte Dresdner Bergsteiger Götz Wiegand und seine Frau Sabine haben schon mehrfach diese Region aufgesucht und dabei viel erlebt. 2016 feierte die Sächsische Himalaya Gesellschaft e.V., zu der Götz Wiegand gehört, das 20jährige Jubiläum der ersten Mount Everest-Expedition. Über ihre "Abenteuer in der Welt - von den hohen Bergen des Himalaya, durch die Urwälder der Welt bis in die Eiswüste Grönlands!" berichten beide im Schloss, lesen aus ihrem Buch „Abenteuer über´m Tellerrand" und zeigen Bilder von unterwegs.

Dazu sind Sie recht herzlich eingeladen.

Studienfahrt nach Forst und Pförten

Sonntag, den 22.10.2017 17:59

Mitglieder des Fördervereins und Interessierte waren bei schönstem Herbstwetter auf historischer Geschichtfahrt in Forst (Brandenburg), um die Gruft von Heinrich von Brühl sowie im polnischen Brody, dem früheren Pförten, das ehemalige Stammschloss der Familie von Brühl bis 1945 zu besichtigen. Bei der Fahrt wurde auch der Bogen zur gemeinsamen Geschichte der drei Orte gespannt, die geschichtlich alle durch Heinrich von Brühl und seine Nachkommen verbunden sind. Wir hörten von Sven Zuber, Stadt Forst und privat engagierter Kenner der Geschichte viel Interessantes und Neues über die Verbindung Dresden-Forst-Pförten-Seifersdorf. So hat Tina von Brühl, deren Sohn Carl in Pförten geboren wurde, möglicherweise Einfluss auf die Gestaltung des derzeit mit Mitteln der Reemtsma-Stiftung sanierten Sarkophag im Schlosspark Pförten genommen.

Wir bedanken uns auch bei Frank Henschel und bei Pfarrer Lange von der ev. Kirche St. Nikolai für die interessanten geschichtlichen Fakten. Dieser Besuch war ein erster Grundstein für ein sächsisch brandenburgisches und auch polnisches Zusammenwirken.

Kinderkino im Schloss „Das Haus der Krokodile“ am 27.10.2017, 17.00 Uhr

Mittwoch, den 11.10.2017 22:23

Heute geht die Einladung an die Kleinsten unter uns. Wir laden Euch recht herzlich am 27. Oktober 2017, 17.00 Uhr zum Kinderkino „Das Haus der Krokodile“ ins Schloss ein. Vor dem Film haben wir uns noch ein paar Überraschungen einfallen lassen.

Wir freuen uns auf einen schönen Familienabend mit euch und euren Eltern!

Rückblick zur Schlössertour 2017

Montag, den 11.09.2017 20:57

Viele kultur- und historisch interessierte Gäste aus nah und fern sind unserer Einladung zur 11. Schlössertour durchs Rödertal und zum „Tag des offenen Denkmals – Macht und Pracht“ gefolgt. Im Seifersdorfer Schloss wurde die Ausstellung über „Heinrich von Brühl – Ouvertüre der Rosenträume“ eröffnet, welche zahlreiche Besucher fand. Auch die Schlossführungen erfreuten sich wieder großer Beliebtheit. Neben dem Schloss war die festlich fürs Erntedankfest geschmückte Kirche – knapp 70 gebundene Kränze - und erstmals der „Treue Hund“ geöffnet.

Ausstellung "Heinrich Graf von Brühl"

Mittwoch, den 02.08.2017 21:12

Zur 11. Schlössertour wurde im Seifersdorfer Schloss eine Ausstellung über „Heinrich Graf von Brühl – Ouvertüre der Rosenträume“ eröffnet, die 2013 anlässlich seines 250. Todestages im Ostdeutschen Rosengarten Forst ausgestellt wurde.

Weiterlesen...

Schlössertour am 10. September 2017

Dienstag, den 04.07.2017 22:20

Wir laden ganz herzlich kultur- und historisch interessierte Gäste aus nah und fern zur 11. Schlössertour durchs Rödertal und zum „Tag des offenen Denkmals – Macht und Pracht“ ein. Geöffnet sind von 10.00 bis 17.00 Uhr neben Schloss Seifersdorf auch die an diesem Tag wieder festlich für das Erntedankfest geschmückte Kirche Seifersdorf, Schloss Klippenstein Radeberg, Schloss Wachau sowie Schloss Hermsdorf.

Weiterlesen...

Offenes Schloss am 6.8.2017

Sonntag, den 11.06.2017 22:12

Wir würden uns freuen, Sie am Sonntag, den 06. August 2017 als unsere Gäste zum nächsten offenen Schloss mit Kaffee und Kuchen begrüßen zu dürfen.

In der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr bieten wir wieder Führungen durch die historischen Gemäuer an. Zeitgleich ist die Kirche geöffnet.

Im Juli befinden wir uns in der Sommerpause, es findet kein "Offenes Schloss" statt.

Traditionelles Pfingstsingen trotz Regen

Montag, den 05.06.2017 21:43

Regen begleitete auch in diesem Jahr das Pfingstsingen im Seifersdorfer Tal. Davon ließen sich die Gäste die Stimmung nicht vermiesen und kamen mit Regenschirm in der Hand ins Tal gewandert. Der Dresdner Volkslieder Chor "Hans Eisler e. V.", der gemischte Chor Pulsnitz und die Burkauer Musikanten sangen und spielten trotz der Wetterumstände.

Ein besonderer Dank gilt den Pulsnitzer Sängern, die kurzfristig für den ursprünglich geplanten Chor aus Kamenz eingesprungen sind und nach dem nasskalten Pfingsten 2016 auch in diesem Jahr sangen. Dass auch dieses mal das Wetter nicht so mitspielte, wie es sich die Organisatoren gewünscht hatten, ist sicher schade, aber Traditionen werden weiterhin bewahrt. Deshalb laden wir schon jetzt die Gäste zum Pfingstsingen 2018 ein. Dann hoffentlich mit einer lachenden Sonne von oben.